Tanzgruppe im italienischen Kulturdorf Pergine Valdarno

Lebenslanger Wandel

zurück zurück

Das Projekt

Im Zeitraum von 2009-2011 führten jeweils zwei Dörfer der Kulturdörfer Europas ein Treffen ihrer Senioren durch. Bei diesen Begegnungen erzählten die Senioren ihre Geschichten über den Wandel. Jan de Wildt erklärt dazu (Mitinitiator und Sprecher der niederländischen Seniorengruppe): "Große Veränderungen in der Gesellschaft spiegeln sich immer auch in dem persönlichen Leben der Menschen wieder. Wir wollten zusammen heraus-
finden, wie diese großen Veränderungen verarbeitet wurden und was sie uns für die Zukunft lehren. Um das Thema ,Wandel' zu untersuchen und es konkreter zu machen, baten wir die Senioren, drei Veränderungen zu nennen, die eine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt haben. Auf diese Weise entstand eine Liste von Themen, die wir weiter diskutierten. Die großen Themen werden verdeutlicht durch persönliche Geschichten und Erfahrungen."
griechische, niederländische und deutsche Senioren in einer Austauschrunde

Warum tun wir das?

Weitergabe von Wissen: Senioren haben Erfahrung mit dem Wandel. Durch dieses Projekt können diese Erfahrungen weiterge- geben werden an die nächste Generation, die Kinder, die Enkel, wie man mit dem Wandel umgehen kann. Sie stellen uns ihr Wissen zu Verfügung. Dies ist eine Form von Bildung. Beitrag zur Geschichtsschreibung: Außerdem können junge Leute durch die Geschichten die Veränderungen besser verstehen - warum sie geschehen sind. Die Sammlung der Geschichten ist
eine Form der Geschichtsschreibung aus der persönlichen Perspektive der Menschen. Es entsteht dadurch ein komplettes Bild der Geschichte / des Wandels durch die verschiedenen Perspektiven - und dass nicht nur für die Jugend, sondern auch für die ältere Generation selbst. Schließlich entsteht durch die Lebensgeschichten aller Teilnehmer aus den Kulturdörfern ein Bild von der Europäischen Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln. » Das Buch zum Projekt “Lebenslanger Wandel”  ist im Schachmuseum erhältlich.
Schachdorf Ströbeck
TEILEN  Tourismus Kultur Bürger & Soziales Kulturdörfer Europas Ströbecker Schachtradition  seit 2016
Tanzgruppe im italienischen Kulturdorf Pergine Valdarno

Lebenslanger Wandel

zurück zurück

Das Projekt

Im Zeitraum von 2009-2011 führten jeweils zwei Dörfer der Kulturdörfer Europas ein Treffen ihrer Senioren durch. Bei diesen Begegnungen erzählten die Senioren ihre Geschichten über den Wandel. Jan de Wildt erklärt dazu (Mitinitiator und Sprecher der niederländischen Seniorengruppe): "Große Veränderungen in der Gesellschaft spiegeln sich immer auch in dem persönlichen Leben der
Menschen wieder. Wir wollten zusammen heraus- finden, wie diese großen Veränderungen verarbeitet wurden und was sie uns für die Zukunft lehren. Um das Thema ,Wandel' zu untersuchen und es konkreter zu machen, baten wir die Senioren, drei Veränderungen zu nennen, die eine wichtige Rolle in ihrem Leben gespielt haben. Auf diese Weise entstand eine Liste von Themen, die wir weiter diskutierten. Die großen Themen werden verdeutlicht durch persönliche Geschichten und Erfahrungen."
griechische, niederländische und deutsche Senioren in einer Austauschrunde

Warum tun wir das?

Weitergabe von Wissen: Senioren haben Erfahrung mit dem Wandel. Durch dieses Projekt können diese Erfahrungen weiterge- geben werden an die nächste Generation, die Kinder, die Enkel, wie man mit dem Wandel umgehen kann. Sie stellen uns ihr Wissen zu Verfügung. Dies ist eine Form von Bildung. Beitrag zur Geschichtsschreibung: Außerdem können junge Leute durch die Geschichten die Veränderungen besser verstehen - warum sie geschehen sind. Die Sammlung der Geschichten ist
eine Form der Geschichtsschreibung aus der persönlichen Perspektive der Menschen. Es entsteht dadurch ein komplettes Bild der Geschichte / des Wandels durch die verschiedenen Perspektiven - und dass nicht nur für die Jugend, sondern auch für die ältere Generation selbst. Schließlich entsteht durch die Lebensgeschichten aller Teilnehmer aus den Kulturdörfern ein Bild von der Europäischen Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln. » Das Buch zum Projekt “Lebenslanger Wandel”  ist im Schachmuseum erhältlich.
Schachdorf Ströbeck
TEILEN  MENÜ Ströbecker Schachtradition  seit 2016